Publié : 10 mai 2011

UNSER AUFENTHALT IN HILPOLTSTEIN

Vom 7.bis zum 17.April 2011

Wir sind 12 Stunden im Bus geblieben , um nach Hip zu fahren.
Wir sind zu unseren Gastfamilien gefahren, wir waren 28 SchülerInnen im Bus , unser Physiklehrer und unsere Deutschlehrerin waren auch dabei.(1)

Unsere Gastfamilien haben auf uns auf dem Parkplatz des Gymnasiums gewartet ; wir sind mit ihnen nach Hause gefahren.
Zu Abend haben wir deutsche Spezialitäten gegessen.
Nach dem Essen sind wir ins Bett gegangen , wir waren alle müde.

Am anderen Morgen sind wir mit dem Schulbus in die Schule gefahren, einige von uns sind mit dem Fahrrad zur Schule gefahren.
Wir haben mit dem Schulleiter Herrn Thoma die Schule besichtigt.
Der Bürgermeister hat uns dann im Rathaus empfangen.
Er hat uns Brezel und Getränke gegeben , er hat uns auch schöne Kulis geschenkt.
Wir sind dann alle durch Hip spazieren gegangen.(2)

Am Nachmittag haben wir Ansbach gesehen : das ist eine schöne kleine Stadt , die Orangerie war besonders schön.(3)

Wir haben das Wochenende mit unseren Gastfamilien verbracht.

Am Montag morgen haben wir mit unseren Austauschpartnern Handball gespielt.(4)
Wir hatten vorher zwei Stunden Unterricht gehabt.
Am Nachmittag haben in Ingolstadt das Automibilwerk AUDI besichtigt.

Wir sind am Dienstag mit der achten Klasse nach München gefahren.
Ein deutscher Lehrer hat uns die alte Stadt gezeigt, er hat uns auch erzählt , was in der Nazi-Zeit dort passiert ist.(5)
Wir haben auch die Allianz-Arenza,das Fußballstadion besichtigt .
Leider war das Wetter nicht schön.

Am Mittwoch haben wir die Stadt Nürnberg entdeckt.
Wir haben Dürers Haus besichtigt.(6)
Dann haben wir das Memorian von Nürnberger Prozessen mit einer französischen Fremdenführerin besichtigt.

Am Donnerstag um 8.20 sind wir nach Dachau mit den neunten Klassen des Gymnasiums gefahren.
Die Besichtigung war sehr beeindrückend.(7)
Am Abend war die Abschiedsparty : wir haben getanzt .
Die Gastmütter haben leckere Sachen vorbereitet.

Am Freitag sind wir nach Frankreich zurückgefahren.

Bericht von der Gruppe 4B Euro